Live: Sprout, Mr Brown 05.04.07

 

 

Das Molotow war voll. Voll mit guter Musik. Es war berauschend. Der Klang prächtig, die Stimmung gemischt und der Preis Okay. Mr Brown gaben eine Preview zum ersten Album.

Ein Pflichtermin, wenn man nicht hinter den Mond leben will, denn nach der Love Song EP gibt es kein halten mehr. Klar, die unclesally*s hat die Platte verissen, genau wie die Visions. Aber diese Zeitschriften stellen ja kein Dokma auf.

Für keine 9€ gab es Spaß ohne Ende.

Angefangen haben Sprout, die mit spitzenklasse die Masse zum toben brachte. Moschen, fummel&küssen und bier trinken. Wer, wie ich, die Szenerie Abseitz betrachtete, wusste, diese drei Jungs haben es Faust dick hinter den Ohren.

Nach dem Set gab es eine Zugabe und die Bühne wurde freigegeben für die Gastgeber des Abends. Die kamen natürlich in ihren roten Pullundern an. War nicht anders zu erwarten. Auch der Bassist hat seine langen Haare abfallen lassen.

Sattes Programm haben sie aufs Parkett geschmissen. Die Menge ging wieder ab... und das ganze ging in allem nur zwei Stunden, dann hieß es, Molotow muss für irgendwelche Discogänger den Platz frei machen... schade...

Aber noch die gods & monkeys EP von Sprout geholt... die ist Klasse.

___

Mr Brown Home

Sprout Home

7.4.07 16:28

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Powered by 20six / MyBlog
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung